Jörg Leroy

 (*1969) Hofa-Jahrgang: 2000/2001

-Leiter der Gästebewirtung, Deutsche Bank AG-

"Aufstehen, wenn man hinfällt und stets nach vorne schauen."

 

Jörg Leroy nutzte die Zeit auf der Hotelfachschule als Auszeit von der Sterne-Gastronomie und zur Erweiterung seines theoretischen Wissens.  Er gewann an Fachwissen dazu, sammelte Kontakte und viele tolle Erfahrungen und ist noch heute als Prüfungsausschuss für Küchenmeister an der Schule aktiv. Im Anschluss an die Schule begann er seine Tätigkeit in der Deutschen Bank und startete parallel dazu seine Selbstständigkeit. Die Agentur „LEROY’s“ veranstaltet heute unter anderem Kochevents, Kochkurse und private Fine-Dinings. In insgesamt sechs Unternehmen war Jörg Leroy tätig, davon arbeitete er die liebste und längste Zeit auf Johann Lafers Stromburg im Restaurant „Le Val D’Or“. Der regelmäßige Umgang mit frischen Lebensmitteln brachte ihm ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein und auch den Respekt vor Lebewesen. Außerdem gelang es ihm, wie geplant, den Beruf und das Privatleben besser miteinander zu vereinbaren.

Rückblickend sagt er, dass er in jungen Jahren gerne die Welt bereist hätte, um andere Kulturen und Küchen kennenzulernen. Im Ausland war er für kurze Zeit zur Weiterbildung in Hong Kong und Japan. In seiner aktuellen Position, als Leiter der Gästebewirtung bei der Deutschen Bank AG und einer parallelen Selbstständigkeit, ist er jedoch mehr als zufrieden und sieht sich auch zukünftig an genau dieser Stelle.

  • Sein Tipp, wenn man mal nicht weiter weiß: „besonnen und ruhig bleiben, keine überhasteten Entscheidungen treffen“
  • Vorbild: Johann Lafer
  • Seine Tipps für eine gelungene Work-Life-Balance: Prioritäten setzen, auf Gesundheit achten, Zeitmanagement mithilfe von Terminplanungen

                     

"Nehmt jedes Angebot war und gebt GAS!"

 

 


Drucken