Konrad Friedmann

(*1960) Hofa-Jahrgang: 1986/1988

-Selbstständiger Unternehmer im „Unruhestand“, Lebkuchenbäckerei Friedmann, Mannheim-

„Carpe Diem! In der Ruhe liegt die Kraft! Yes, We Can!"

Um als gelernter Koch, mit Saison- und Auslandserfahrung, seinen Horizont zu erweitern und über den Tellerrand zu schauen, besuchte Konrad Friedmann die Hotelfachschule. In dieser Zeit wurde ihm die gesamte Bandbreite der Hotellerie und Gastronomie aus Unternehmersicht nähergebracht. Neben dem Studentenleben sanierte er am Wochenende sein Elternhaus und machte durch Hofa-Jobs seine erste Kellner-Erfahrung. Er lernte zudem viele großartige Persönlichkeiten und seine jetzige Frau kennen, die ihm auch bei schwierigen beruflichen Entscheidungen als "guter Coach" zu Seite stand. Im direkten Anschluss an die Schule startete er als Betriebsleiter-Assistent eine Karriere bei EUREST und arbeitete dort 15 Jahre später als Betriebsleiter in der Gemeinschaftsverpflegung. In insgesamt 10 unterschiedlichen Unternehmen war Konrad Friedmann tätig, bevor er sich dann im Jahr 2010, als Lebkuchenbäcker, selbstständig machte. Durch mehrere prägende Schlüsselerlebnisse schloss er das Fazit, dass man mit einem fairem Miteinander auf Augenhöhe (auch als Führungskraft) am Weitesten kommt.

  • Erhielt 2009 den Lebkuchen-Weltrekord mit über 1 Kilometer Länge                                                     

„All die Angebote (schulisch-/außerschulisch mitzunehmen), Kurse, Seminare, Exkursionen, Jobbörsen aufzusaugen und für die eigene Horizonterweiterung zu nutzen.“

 

 


Drucken