Heidelberger Fachschüler kochen in Paris

12. bis 14. Januar 2016

Die noch ganz frische Partnerschaft mit dem Lycée Guillaume Tirel in Paris wurde gleich zu Beginn des Jahres mit kulinarischem Leben gefüllt. Daniel Pogrzeba und Mohamed Dridi aus der FGA2 und Fachlehrer Uwe Kälberer gestalteten den deutschen Tag im Rahmen der „Europäisch-kulinarischen Woche“ an der Hotelfachschule im Zentrum von Paris.

Zusammen mit französischen Schülern bereitete das Hofa-Team typisch deutsche Gerichte zu.Mit großer Motivation und Begeisterung gingen alle ans Werk. Zur Vorspeise wurde ein Törtchen aus Kürbis und Erbsen mit Schwarzwälder Schinken-Gelee serviert. Der Hauptgang, ein „Klassiker“, Sauerbraten mit Steinpilzen, Rotkraut mit Johannisbeeren und Spinatspätzle. Die Spinatspätzle waren natürlich handgeschabt. Die geladenen Gäste aus Politik, Kultur und Wirtschaft waren begeistert und erlebten eine äußerst gelungene Veranstaltung im Zeichen der Freundschaft beider Hotelfachschulen.

Am Tag der Abreise war noch Zeit für eine Stadtbesichtigung und ein Treffen mit dem Hofa-Absolventen und Küchenmeister Tobias Hellmann (08/09), der seit sechs Jahren als Küchenchef in der Deutschen Botschaft in Paris tätig ist.

2016-01-13-Paris-Kuerbis-Erbsen-ToertchenDie Vorspeise: Kürbis-Erbsen-Törtchen


Drucken