A nouveau: Französische Sommelierklasse in Heidelberg

4./5. Dezember 2019

Zum alljährlichen Austausch begrüßten die Heidelberger Sommeliers mit ihren Fachlehrern Dominik Trick und Sylvia Schäufele die Freunde vom Lycée Storck in Guebwiller im Oberelsaß. Nach der Begrüßung und einer Seminareinheit an der Schule stand natürlich der Heidelberger Weihnachtsmarkt auf dem Programm – als Einstimmung auf den Höhepunkt des Tages, das gemeinsame Abendessen mit Verkostung von besten badischen Weinen im Restaurant Traube. Das geschmackvoll renovierte Traditionshaus in Rohrbach wird seit wenigen Jahren von Lisa Ziegler und ihrem Partner Ole Hake betrieben. Lisa Ziegler studiert in diesem Jahr an der Fachschule für Sommeliers und hatte für diesen Abend mit den Elsässer Sommeliers alle Register gezogen: Ein hochklassiges Menü bot den perfekten Hintergrund für die Degustation von Weinen von Seeger und anderen Spitzenerzeugern der Region, denen sich die deutschen und französischen Sommeliers ausführlich widmeten.

Am zweiten Tag stand eine Tour durch den Kraichgau und eine Führung mit Degustation im Weingut Klumpp in Bruchsal auf dem Programm, bevor sich die französischen Freunde mit vielen neuen Eindrücken auf den Heimweg machten. Der Gegenbesuch ist für das Frühjahr geplant.

 

Teranga! Herzliche Schulbegegnung im Senegal

26. September bis 4. Oktober

Im zweiten Teil des Begegnungsprogramms mit dem Centre Polyvalent de Formation Professionnelle en Hôtellerie Restauration et Santé besuchte eine sechsköpfige Heidelberger Delegation aus vier Studierenden der Fachstufe, Schulleiter Martin Dannenmann und Sprachlehrerin Ursula Hummel, die senegalesische Hotelfachschule in der Hauptstadt Dakar und dem benachbarten Mbour. Frau Hummel hatte den über die Vereinigung Eurhodip seit einigen Jahren bestehenden losen Kontakt intensiviert und das ENSA-Begegnungsprogramm, gefördert vom Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, beantragt und koordiniert. Ein Schwerpunkt der ENSA-Programme liegt auf der persönlichen Begegnung der Schüler.

Angefangen vom überaus herzlichen Empfang spätabends am Flughafen (s. Foto) war die Hofa-Delegation während der acht Tage im Senegal, bei Schulbesuchen, einem zweitägigen Seminar zu nachhaltigem Tourismus und vielen touristischen Besichtigungen immer in Begleitung von Lehrern und Schülern des CPFP unterwegs. Sie lebten das senegalesische Lebensgefühl des Teranga eindrucksvoll vor, ein Wort, dem man im Senegal überall begegnet und die Gastfreundschaft und Lebenslust der Menschen ausdrückt.

 

Der Jahrgang 2019 ist an Bord

11. September 2019

Hoch hinaus ging es mit den 100 neuen Studierenden bereits am ersten Tag: Nach den ersten Informationen an der Schule brachten drei Busse die Neuen zum Schloss, wo bei bestem Wetter der Sektempfang auf dem Schlossaltan wartete. Die Vorsitzenden von Schulverein und Ehemaligenvereinigung und Schlossgastronomie-Chef Martin Scharff, Hofa-Absolvent 1992, machten in ihrer kurzen Begrüßung deutlich, dass die Hofa Heidelberg keine beliebige Schule ist, sondern ein starkes Band die Absolventen verbindet. Als erste „Unterrichtseinheit“ folgte eine einstündige Schlossführung für die Neu-Heidelberger. Am Abend folgte dann die Welcome-Party der SMV als Einstimmung auf die intensiven Einführungstage.

 

 

Zeugnisvergabe und Abschlussball

20. Juli 2019

Der Festtag der Absolventen 2019 begann wieder um 11 Uhr im mit 500 Personen fast vollständig gefüllten Maguerre-Saal des Heidelberger Theaters. Die Zutaten waren die Bewährten: Jazzige Live-Musik durch Triovision, ein Bilderbogen von zwei Jahren Heidelberg, kurze Reden von Harald Töltl, IHK Rhein-Neckar, zur Meisterbriefvergabe, Hans-Wilhelm Pausch vom Schulverein und Max Johann Schulze als Schülersprecher, der eine Lanze für die Hotellerie und Gastronomie als tollster Branche der Welt brach.

30 Hofa-Läufer beim Firmenlauf Mannheim 2019

27. Juni 2019

Christian Löffler gab den Anstoß und war selbst überrascht, dass sich ca. 30 Schüler und Lehrer als „Team Hotelfachschule“ für den 5-km-Freizeitlauf rund um den Luisenpark in Mannheim eintrugen. Die Hofa-Akademie stiftete die einheitlichen Shirts und tatsächlich erreichten alle Hofa-Starter – trotz subtropischer Temperaturen – wohlbehalten das Ziel. Länger als die Laufzeit war dann die Abkühlzeit bei Live-Musik und Getränken aller Art.

Alumnitag, zum Zweiten

25. Mai 2019

Ein weiterer Schritt zur festen Etablierung des Alumnitags im Heidelberger Jahreskalender war die zweite Auflage des zwanglosen „Samstags der offenen Tür“ für ehemalige und aktuelle Heidelberger. Einige Projektgruppen nutzen die Gelegenheit, ihre Leistungen schon vor dem eigentlichen Projekttag am 20. September probeweise vorzuführen bzw. auszuschenken. Das Bistro Frizz war mit Lachs im Blätterteig am Start, die VHH-Junioren sorgten für das Kaffeebuffet. Von 10 bis 16 Uhr war ein konstantes Kommen und Gehen – und für den nächsten Alumnitag am 16. Mai 2020 wurden die ersten Verabredungen getroffen.

Bistro Frizz Team mit Lachs im Blätterteig

Alumnitag am Samstag 25. Mai 2019

Wie wär’s mit einer Auffrischung der „Memories of Heidelberg“?

Dem Jahrgang 1973 hat es letztes Jahr gefallen!

Erfolg beim E-Team-Wettbewerb der Stadt Heidelberg

24. Mai 2019

Mit ihrem Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung war die Hotelfachschule auch dieses Jahr wieder unter den 20 Heidelberger Schulen, die im Rahmen der Internationalen Klimakonferenz ausgezeichnet wurden. Ralf Hein freute sich über einen Scheck und die traditionelle E-Team-Torte für die Beteiligten, überreicht von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner.

Heidelberger Team gewinnt den Jubiläums-Radeberger-Cup in Dresden/Radeberg

7./8. Mai 2019

Sebastian Ballweg, Matthias Kastner und Benjamin Zeilfelder (alle G/F3) setzten die lange Tradition der Heidelberger Erfolge beim Radeberger Wettbewerb fort. Bei der 10. Austragung im Stammhaus der Radeberger Exportbrauerei überzeugten sie mit ihren Leistungen in Theorie, Sensorik und Schankanlagentechnik, vor allem aber mit ihrer einfalls- und detailreichen Konzeption für den Irish Pub „McMonnem“. Wie immer war das Finale nicht nur als Wettbewerb gestaltet, sondern auch als Belohnung für die teilnehmenden Teams aus Berlin, Dortmund, Hamburg, Hannover und Heidelberg. Bei der Besichtigung der Frauenkirche und einer ausgedehnten Fahrt mit der Sächsischen Dampfschifffahrt auf der Elbe, bei der die Preise verteilt wurden, stand die Kooperation und die Freundschaft zwischen den Studierenden im Vordergrund.

 

Erste Heidelberger Bachelor-Betriebswirte feierlich verabschiedet

28. Januar 2019

Der erste Absolventenjahrgang im Kooperationsmodell der Hotelfachschule Heidelberg mit der Berliner Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (hwtk) empfing in der Aula der Schule die Bachelor-Urkunden aus den Händen des Leiters des Fernstudiengangs, Prof. Dr. Christian Schultz.

Die 13 erfolgreichen Kandidaten hatten neben der zweijährigen Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt seit Sommer 2016 parallel ein Fernstudium zum Bachelor of Business Administration an der hwtk absolviert.

Prof. Dr. Schultz hob die Einzigartigkeit dieses Modells hervor, das die bewährte berufliche Aufstiegsfortbildung in simultaner Form mit einem in Deutschland akkreditierten Hochschulabschluss verbindet. Die Hofa-Akademie gGmbH an der Hotelfachschule Heidelberg hatte die Koordination und Organisation vor Ort übernommen. Alle Prüfungsleistungen konnten so in Heidelberg abgelegt werden.

Laura Becker, Tolga Berger, Christian Berten, Tobias Haas, Philipp Hasper, Elisabeth Jakisch, Patricia Marburger, Desiree Monnot, Laura Scheuermann, Antonio Sortion, Sebastian Veyel, Alexander Völker und Kerstin Zankl sind die ersten Bachelor-Betriebswirte der Hotelfachschule Heidelberg. Mit einem Notendurchschnitt von 1,6 war Alexander Völker bester Bachelor-Absolvent der Gruppe.

Die nächsten Bachelor-Feiern sind bereits gesichert: Seit Sommer 2018 ist nun schon der dritte Jahrgang mit 17 Studierenden im Parallelstudium.

Keine Bachelor-Feier ohne Hutwurf

Nachhaltigkeitspreis des Umweltministeriums für das „Bistro Frizz“ der Juniorenfirma

5. Dezember 2018

Sie nahmen in Stuttgart den Preis entgegen: Sven Groß-Ophoff, Julia Möslein, Christoph Duffner und Regina Huber (v.l.)

Voilà: Die Sommelier-Freunde aus Guebwiller zu Besuch

4./5. Dezember 2018

Dieses Jahr lief der Austausch mit dem elsässischen Lycée Joseph Storck in umgekehrter Reihenfolge: erst in Heidelberg und im April 2019 in Guebwiller. Dies gab Sylvia Schäufele und Dominik Trick, die auf Heidelberger Seite den Austausch organisieren, Gelegenheit, auch den Heidelberger Weihnachtsmarkt in das Programm einzubauen.

Ansonsten war das gemeinsame fachliche Programm gewohnt intensiv: Nach der Begrüßung, der ersten Unterrichtseinheit und dem gemeinsamen Mittagessen ging es zum BASF Weinkeller nach Ludwigshafen zur Verkostung. Den Abend verbrachte die deutsch-französische Gruppe dann auf dem Weihnachtsmarkt und, wie schon traditionell, im Roten Ochsen von Philipp Spengel. Der zweite Tag gehörte einer ausführlichen Verkostung badischer Weine im Weingut Klumpp in Bruchsal, die auch dieses Jahr die französischen Sommelierschüler sehr beeindruckte. Beim Abschlussessen im Hotel Ritter in Bruchsal wurden schon Verabredungen für den Gegenbesuch im April in Guebwiller getroffen – denn neben dem Fachlichen kommen bei diesem Austausch auch die Freundschaften nicht zu kurz.

 

Die französisch-deutsche Gruppe vor dem Weingut Klumpp

Heidelberger beim Genussgipfel im Mannheimer Schloss

14. November 2018

Die Heidelberger, diesmal vor dem Mannheimer Schloss

Welkom für Kollegen vom ROC Mondriaan in Den Haag

23. Oktober 2018

Beste Stimmung nach dem Besuch

Herbstball „La Nuit d’Or“ im Tanzhaus Nuzinger

19. Oktober 2018

Die SMV 2017/18 hatte zum Abschluss und Höhepunkt ihrer Amtszeit für perfekte Ball-Zutaten gesorgt: Eine stimmungsvolle neue Location, ein interpretationsfähiges Motto, ein hochklassiges Menü, dazu eine gute Band, Unterhaltung und Tombola – da konnte nichts schief gehen und die Gäste aus den Fachstufen und ehemalige Absolventen genossen die 20er-Jahre-Nacht in vollen Zügen. Die neuen Grundstufen waren in der Operativen gefordert, durch die angenehme Gäste/Mitarbeiter-Relation (die in der Praxis nicht zu finanzieren wäre) konnten aber auch sie ihre Heidelberger Ballpremiere entspannt erleben. Und wenn man die begeisterten Gesichter richtig deutet, dann wird es auch 2019 wieder einen Herbstball der Hotelfachschule geben – dann mit den heutigen Grundstufenstudierenden als Gäste.

Der dekorierte Ballsaal bereit für die Gäste

Vincent Valton von Le Cordon Bleu Paris mit Pâtisserie-Präsentation

15. Oktober 2018

Auf Vermittlung von Klaus Böhler, dem ehemaligen Küchendirektor des Sheraton Airport, kam Vincent Valton, Chef Pâtissier der bekannten Pariser Kochschule, zu einer Pâtisserie-Präsentation an die Hotelfachschule. Die angehenden Küchenmeister und die F&B-Gruppen von Herrn Kälberer waren interessierte Zuschauer im Demoraum der Hofa.

Patisserie aus der Nähe: Aufmerksames Publikum

Fachgruppe Berufsbildung des Dehoga Baden-Württemberg tagt in der Hofa

15. Oktober 2018

Es war das Soft-opening des neuen Seminarraums 1: Zum ersten Mal trafen sich die ehrenamtlichen Ausbildungsbeauftragten des Dehoga an der Hotelfachschule. Vorsitzender Martin Bosch und Geschäftsführerin Dunja Schlamminger (sie ist der Hofa auch als Vorstandsmitglied im Fritz-Gabler-Schulverein verbunden) begrüßten knapp 50 Teilnehmer zu der ganztägigen Sitzung. Auch unter den Teilnehmern, wie könnte es anders sein, eine ganze Reihe von Hofa-Absolventen. Kaffeepausen und das Mittagessen organisierte die Juniorenfirma Bistro Frizz – auch dies eine Gelegenheit, die Hotelfachschule in Aktion vorzustellen.

Dr. Joachim Gerd Ulrich vom BIBB bei seinem Vortrag (Foto: Dehoga Baden-Württemberg)

Projekttag der offenen Tür 2018: Es war Hofalicious!

14. September 2018

Das Motto des Organisationsteams brachte es auf den Punkt: Der diesjährige Projekttag war eindeutig kulinarisch geprägt und bot viel Gelegenheit zum Probieren und Vergleichen. Eine ganze Reihe von Projekten, von Pralinen bis Vermouth, hatten sich mit Lebensmitteln beschäftigt, und dies, wie nicht anders zu erwarten, nicht nur theoretisch.

Den zahlreichen Besuchern, wie immer eine bunte Mischung aus Fachbesuchern, ehemaligen Absolventen und Lehrern, Freunden der Schule aus nah und fern – und natürlich auch die neuen Studierenden, die in der Vorwoche angetreten waren – gefiel die bunte Mischung der Themen und die abwechslungsreichen Präsentationen.

Keine leichte Aufgabe hatte die Jury des Fritz-Gabler-Schulvereins, die im Vorfeld die schriftlichen Ausarbeitungen beurteilt hatte, und die Ehrenjury, die am Projekttag ihr Urteil über die Präsentationen abgab.

Die abschließende Preisverleihung war deshalb wieder eine spannende Angelegenheit:

Erster Preis, dotiert mit 500 Euro): Abschlussball 2018 der VHH-Junioren
Zweiter Preis (300 Euro): Knigge-Team
Dritter Preis (200 Euro): Entwicklung und Vermarktung des Vermouths „Helmouth“

Sonderpreis für die Verbindung von fachlichen und sozialen Aspekten (100 Euro): Oechsle fürs Himmelreich

Preis des Ferienparks Weissenhäuser Strand für die Arbeit mit dem stärksten Praxisbezug (All-inclusive Wochenende an der Ostsee für das Team): Comedy-Dinner

Publikumspreis (Rittermahl auf Burg Guttenberg für das Team): Vermouth „Helmouth“

Im Mittelpunkt steht der "Helmouth": Team Vermouth

Follow Us

Hofa-HD / hosco

Hofa-HD / Facebook

Hofa-HD / Instagram

Hofa-HD / YouTube

Informationen für fremdsprachliche Besucher

Ergänzende Bildungsangebote der Hofa-Akademie